Umgang mit Produkt-Typen in Pulpo WMS

Intelligente Lagerstrategien

Ein besseres Tool für komplexe Produkte

Für alle Typen von Produkten (Normal, Charge, Seriennummer) wird ein optimaler und nachvollziehbarer Lebenszyklus im Lager sichergestellt. Pulpo WMS führt den Kommissionierer/Picker z.B. standardmäßig zu der Position, in der das benötigte Produkt mit dem kürzesten Ablaufdatum liegt. Sollten einmal mehrere Chargen in einer Position liegen, weisst Pulpo darauf hin, welche Charge kommissioniert werden soll. Somit können Produktverluste bzw. Fehler minimiert und Lagerplatz optimal genutzt werden, ohne dass der Mitarbeiter wissen muss, in welchen Positionen sich welche Chargen befinden.

Produkte werden in Normalfall von einem Dritt-System (z.B. ERP) zu Pulpo WMS synchronisiert. Um alle Verkaufskanäle aktuell zu halten, kann es sinnvoll sein Pulpo WMS als führendes System bzgl. der Produktinformation einzusetzen und in den unterschiedlichen Verkaufskanälen lediglich die individuellen Preise zu pflegen.

Neben den Stammdaten wie Name, SKU, Barcode, Maße und Gewicht können Produkte weitere "Attribute" und "Typen" erhalten. Attribute und Typen können auch aus Dritt-Systemen übernommen werden. Sie sind ein mächtiges Werkzeug um Automatismen in Prozessen zu steuern. 

Square Barcode

Normale Produkte

Produkte die zur Identifikation einen einheitlichen SKU Barcode besitzen. Hier können Regeln wie FIFO zur Anwendung kommen.

vector-12-month-period-after-opening-pao-symbol-expiration-date-icon

Produkte mit Charge

Produkte die zusätzlich eine Produktionscharge und meist auch Mindesthaltbarkeits-Datum (MHD) / Verfallsdatum besitzen (z.B. Lebensmittel). Pulpo Kunden nutzen hier häufig FEFO.

serian number icon

Produkte mit Seriennummern

Produkte mit Seriennummer haben meist einen hohen Wert und kommen mit Garantie. Hier ist es wichtig, dass stets transparent ist, welches Produkt an welchen Kunden gesandt wurde.

Produkte mit Charge

Mindesthaltbarkeitsdatum und Verfolgbarkeit

FEFO: Zuerst abgelaufen - Zuerst raus.

Produkte mit Chargen und Mindesthaltbarkeits-Datum (MHD) / Verfallsdatum bedürfen besonderer Behandlung. Pulpo WMS stellt standardmäßig sicher, dass Produkte mit dem kürzesten Verfallsdatum zuerst das Lager verlassen.

Sollte ein Kunde besondere Bedürfnisse haben (z.B. Verfallsdatum frühestens in 365 Tagen), so kann dies bei der Anlage der Bestellung ohne Probleme vom führenden System übernommen oder direkt in Pulpo WMS administriert werden.

Die Chargen-Rückverfolgung kann für Qualitäts-Zwecke sowie gesetzliche Vorgaben relevant sein. 

  • Halten Sie Produkte frisch und sicher für ihre Kunden
  • Proaktiver Abverkauf oder Beseitigung abgelaufener Produkte
  • Keine manuelle Überwachung durch Inventuraufgaben
Mobile App Produkt Mit Charge Screenshot

Seriennummern

Mobile App Produkt mit Seriennummer

Serialisierung und Transparenz

Garantieabwicklungen und Qualitätskontrolle

Produkte mit Seriennummern besitzen individuelle Nummern für jedes Produkt. Da diese Produkte meist von höherem Wert sind oder  Garantie bieten, ist es wichtig die Seriennummern zu dokumentieren.

Sollte ein Kunde in seiner Sendung bestimmte Seriennummer(n) erhalten, so kann dies bei Anlage der Bestellung ohne Probleme vom führenden System übernommen oder direkt in Pulpo WMS administriert werden.

  • Verhindern Sie Betrug durch Dokumentation verkaufter Seriennummern
  • Erleichterung der Garantiefälle mit ihren Lieferanten
  • Aussortieren defekter Ware mit Hilfe der Seriennummern

Vorteile von Pulpo WMS 

Intuitive Benutzung 

Nahtlos integriert an Ihr ERP 

Pulpo WMS erleichtert die Lagerverwaltung. Die Benutzeroberfläche von Pulpo WMS ist intuitiv aufgebaut und auf den Punkt gebracht.  Synchronisieren Sie Ihre Produkte und Datenfelder wie Artikelnummer, Name, Beschreibung, Gewicht, Preis, Lieferant mit Pulpo WMS und profitieren Sie von Pulpo's erweiterten Funktionen. 

Screen Shot 2019-03-13 at 9.10.27 PM

Wir beraten Sie gerne

Jetzt Kontaktformular ausfüllen